Ausschreibungen

Balmoral Anwesenheitsstipendium 2017

Für 2018 vergibt das Künstlerhaus Schloss Balmoral zwei 3-monatige und vier 9-monatige Anwesenheitsstipendien.

Das 1995 gegründete Künstlerhaus Schloss Balmoral in Bad Ems ist ein Ort der Reflexion, der künstlerischen Produktion, der Diskussion und der Begegnung. Es fördert Bildende Künstlerinnen und Künstler aus allen Ländern durch die Vergabe von insgesamt sechs Anwesenheitsstipendien.
Das Künstlerhaus wirkt durch Vorträge, Konzerte und Ausstellungen in die Öffentlichkeit. Regelmäßig werden Werke der Stipendiatinnen und Stipendiaten im »Made in Balmoral«, dem Ausstellungsraum des Künstlerhauses in der Innenstadt von Bad Ems, präsentiert. Schloss Balmoral versteht sich als Schnittstelle zwischen der künstlerischen Arbeit und der theoretischen Reflexion sowie als Vermittler zwischen den ehemaligen und den derzeitigen Stipendiatinnen und Stipendiaten. Balmoral will eine Brücke schlagen zwischen dem Jetzt und der Zukunft der Künstlerinnen und Künstler. 

Seit 2013 werden die Stipendien jeweils für eine künstlerische Gattung oder ein Thema ausgeschrieben, die/das zu Beginn des Bewerbungszeitraumes Anfang Mai eines jeden Jahres bekannt gegeben wird. Durch dieses bundesweit einmalige Angebot soll eine noch stärkere gegenseitige kreative Befruchtung unter den anwesenden Künstlerinnen und Künstlern ermöglicht werden. Daraus erwächst zudem eine Intensivierung des fachspezifischen Austausches mit externen Künstlerinnen und Künstlern, Referentinnen und Referenten, Dozentinnen und Dozenten, Kuratorinnen und Kuratoren usw. 

Das Thema für die Anwesenheitsstipendien 2018 lautet
»Gestaltung der Zukunft. Wie wollen wir leben, lieben und arbeiten?«
 

Genre

interdisziplinär

Thema

Gestaltung der Zukunft. Wie wollen wir leben, lieben und arbeiten?

Ort

Künstlerhaus Schloss Balmoral

Dauer/Termin

3 Monate bzw. 9 Monate

Beschränkungen

Abgeschlossenes Kunststudium (M.F.A. oder vergleichbar) sowie Nachweis einer daran anschließenden dreijährigen künstlerischen Tätigkeit bis zum Zeitpunkt des Stipendienantritts. Bewerbungen von Autodidaktinnen und Autodidakten, die sich durch besondere künstlerische Leistungen auszeichnen und dies durch Ausstellungen und Preise belegen können, sind möglich.

Einzureichen

1. 2-seitiges Bewerbungsformular (dreimonatiges, neumonatiges Stipendium) mit Passfoto
2. Lebenslauf mit künstlerischem Werdegang und bisherigen Förderungen
3. Erläuterungen zu künstlerischer Arbeit und Zielen während des Stipendienaufenthaltes (insgesamt max. 300 Wörter).
4. Max. 10 Fotos oder sonstiges Bildmaterial der künstlerischen Arbeiten (max. DIN A4, keine Diapositive, keine Foto-CDs, keine Mac-Daten-CDs)
Optional:
- max. 1 Ausstellungskatalog; kein Gruppenkatalog
- max. 1 CD oder DVD; nicht länger als 15 Min.
Bewerbungsunterlagen für die Stipendien in New York und Südkorea müssen in deutscher und englischer Sprache; für die Stipendien in Paris in deutscher und französischer oder englischer Sprache eingereicht werden. Für das Stipendium in New York sind zwei Gutachten erforderlich.
Die Bewerbungsunterlagen dürfen das Format DIN A4 und mit Verpackung ein Gewicht von 2 kg nicht überschreiten. Bewerbungen per E-Mail werden nicht berücksichtigt.

Konditionen

Zuschuss von 1.400 Euro/Monat

Weitere Infos

Website: http://www.kuenstlerhaus-balmoral.de/
E-Mail: info@balmoral.de
Telefon: 02603 9419-0

Kontakt

Künstlerhaus Schloss Balmoral
Villenpromenade 11
56130 Bad Ems

Und sonst

Abschlussausstellung zu Anfang des Folgejahres bzw. Ende des Stipendiums in den historischen Räumen des Arp Museums Bahnhof Rolandseck. Auswahl durch Fachjury unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklungsfähigkeit der künstlerischen Arbeit. Auswahl nach qualitativen Gesichtspunkten anhand der eingereichten Arbeitsproben.

Einreichungsfrist

30.06.2017