zum StartPoint Prize: „Wir haben nicht vor, uns damit zufrieden zu geben.“

Irène Mélix studierte an der HFBK Dresden, absolvierte im Sommer 2017 ihr Diplom und gehörte zu den ausgewählten Künstler*innen der Ausstellung StartPoint Prize, bei der jährlich die besten Abschlussarbeiten europäischer Kunstakademien in der Prager Nationalgalerie zu sehen sind.

Weiterlesen

Kulturerbeerhalt: Bundesregierung muss mehr Verantwortung übernehmen

Stellungnahme des Deutschen Kulturrates zum Erhalt des materiellen Kulturerbes aus Anlass des Europäischen Kulturerbejahres vom 14.12.2017, erschienen in Politik & Kultur, die Zeitung des Deutschen Kulturrates, Ausgabe 01/2018, S.31.

Der Bund hat eine Verantwortung, gute Rahmenbedingungen für die Sicherung, den Erhalt und die Vermittlung des materiellen Kulturerbes in der Fläche zu schaffen. Damit er seine Verantwortung wahrnehmen kann, bedarf es entsprechender großer Förderprogramme. Das Europäische Kulturerbejahr sollte darüber hinaus genutzt werden, um den europäischen Austausch zur Sicherung und Vermittlung des kulturellen Erbes zu verstärken.

Weiterlesen

Stärkung der europäischen Identität durch Bildung und Kultur

In ihrer Infomail 250 veröffentlichte die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen am 21.12.2017 folgende Information:

Die Europäische Kommission veröffentlichte am 14. November 2017 eine Mitteilung sowie ein Factsheet zum Thema: „Stärkung der europäischen Identität durch Bildung und Kultur“. 

Weiterlesen

„Nach dem Sturm? Politische Kultur in Sachsen“

In ihrer Infomail 250 veröffentlichte die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen am 21.12.2017 folgende Information:

Für seinen neuen Kulturbericht hat der Sächsische Kultursenat aufgrund der zunehmenden Polarisierung der Gesellschaft, ansteigender Fremdenfeindlichkeit sowie nationalen und radikalen Tendenzen das Thema „Nach dem Sturm? Politische Kultur in Sachsen“ gewählt.

Weiterlesen

"Wir können Kunst": Ab Frühjahr 2018 fördert der BBK wieder „Kultur macht stark“-Projekte

Lokale Bündnisse können in Zusammenarbeit mit professionellen Bildenden Künstler*innen Projekte entwickeln und realisieren, in denen klassische künstlerische Techniken wie Malerei, Zeichnung, Collage, Drucktechniken, plastisches Arbeiten, aber auch Bühnenbild, Foto-, Video-, Film- und digitale Techniken, Performances und handwerkliche Techniken vermittelt werden. In Zusammenhang mit unterschiedlichen zielgruppengerechten Themen wie z.B. Umwelt, Gewalt/Toleranz, Migration/Integration, Geschichte und/oder Sozialraum können die Kinder und Jugendlichen ihre Kreativität entdecken und entfalten.

Weiterlesen

Öffentliche Debatte zur Kunst aus der DDR in den Staatlichen Kunstsammlungen

Die Aufarbeitung von Kunst und Künstler/innen, die in der DDR wirkten, ist notwendig und wichtig. Paul Kaisers Auftakt zu einer Debatte in der Sächsischen Zeitung „Wende an den Wänden – Das Albertinum entsorgt die ungeliebte Kunst aus der Zeit der DDR ins Museumsdepot“ greift die Diskussion allerdings nur von der politischen und historisierenden Seite an.

Weiterlesen

Deutscher Kulturrat bekräftigt kulturpolitische Forderungen

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, hat vor der Bundestagswahl 14 Forderungen an die Bundeskulturpolitik für die 19. Wahlperiode des Deutschen Bundestags (2017-2021) formuliert. Nach der Bundestagswahl bekräftigt der Deutsche Kulturrat noch einmal seine zentralen Forderungen, zu denen unter anderem auch die konsequente Anwendung gesetzlicher Regelungen zum Urheberrecht gehört.

Weiterlesen

BKM-Preis Kulturelle Bildung 2018 ausgeschrieben

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2018 ausgelobt. Seit 2009 honoriert der Preis jährlich hervorragende, bundesweit vorbildliche Projekte der kulturellen Vermittlung.

Weiterlesen

Verantwortung der Plattformen gegenüber UrheberInnen und KünstlerInnen

Die konkreten Folgen der Digitalisierung für die Kultur- und Kreativwirtschaft sind heute deutlicher absehbar. Deutsche und europäische Urheberrechtsgesetze und -richtlinien bestimmen die Arbeitsbedingungen und damit die Lebensgrundlage für deutsche wie europäische UrheberInnen und KünstlerInnen.

Weiterlesen

Programm „Wir für Sachsen“

Auch im Jahr 2018 fördert der Freistaat Sachsen das bürgerschaftliche Engagement insbesondere in den Bereichen Soziales, Kultur, Sport, Umwelt und Gesellschaft. Für einen Einsatz von durchschnittlich mindestens 20 Stunden monatlich können Bürger über den jeweiligen Projektträger eine pauschale Aufwandsentschädigung von bis zu 40€ monatlich erhalten.

Weiterlesen