Aktuelle Mitteilungen

Sichtweisen II - Präsentation sächsischer KünstlerInnen im Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Genre Malerei/ Grafik/ Fotografie

Das SÄCHSISCHE STAATSMINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT UND KUNST plant vom 9. Februar bis 4. April 2018 eine Präsentation sächsischer Kunst in den Fluren des Ministeriums. Die Einnahmen aus einem möglichen Verkauf der Kunstwerke sollen hälftig zur Mitfinanzierung eines Stipendiums für KünstlerInnen eingesetzt werden, die in ihren Heimatländern nicht mehr oder nur unter schweren Bedingungen arbeiten können oder anderweitig schutz-und hilfebedürftig sind.
Die gemeinsame Initiative des Ministeriums und des LANDESVERBANDES BILDENDE KUNST SACHSEN E.V. findet 2018 zum zweiten Mal statt. Die Anzahl der teilnehmenden KünstlerInnen ist aufgrund räumlicher Kapazitäten auf zirka 50 beschränkt. Ausgestellt werden unter dem Titel „Sichtweisen II“ zweidimensionale Werke (Malerei, Grafik, Fotografie). Thematisch erfolgen keine Vorgaben.

Konditionen:
Die Auswahl der künstlerischen Arbeiten erfolgt durch eine Jury vor dem Hintergrund der Gesamtpräsentation. Jurymitglieder sind: Uwe Gaul (Staatssekretär des Kunstministeriums), Birgit Grimm (Sächsische Zeitung), Hilke Wagner (Direktorin des Albertinums, Staatliche Kunstsammlungen Dresden), Simone Heller (Vorsitzende Landesverband Bildende Kunst e.V.) und ein weiterer Künstler bzw. eine Künstlerin.

Arbeiten auf Papier sollten für die Ausstellung gerahmt sein (für einen Verkauf gilt das nicht automatisch). Die Bilder werden mit Galerieseilen und -haken in ein mobiles Stellwandsystem eingehängt. Die Eröffnung findet Anfang Februar öffentlichkeitswirksam in Anwesenheit der Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Frau Dr. Eva-Marie Stange, statt. Ein Einverständnis der beteiligten KünstlerInnen 50 Prozent des Verkaufserlöses zu spenden wird vorausgesetzt. Unabhängig von einem Verkaufserlös wird eine Ausstellungsvergütung in Höhe von 50 Euro pro KünstlerIn gewährt. Transport, Hängung und Öffentlichkeitsarbeit werden durch das Ministerium organisiert.

Einreichungen
:
Fotos oder Reproduktionen von je zwei für Ausstellung und mögl. Verkauf ausgewählter Arbeiten mit Angaben zu Titel, Format und künstlerischer Technik; kurzes Anschreiben mit biografischen Angaben; Begründung für die Wahl des Werkes willkommen aber für Auswahl nicht maßgeblich; ggf. ein aktueller Künstlerkatalog oder andere Dokumentation; Einreichung postalisch.

Einreichungsfrist
:
15. Oktober 2017 (Poststempel)
Einreichung an:
SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT UND KUNST; Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Frau Kerstin Spenner, PF 100920, 01079 Dresden. Eine Rücksendung von Materialien ist auf Wunsch möglich.
Weitere Informationen:
Frau Kerstin Spenner, Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Mail: kerstin.spenner@smwk.sachsen.de, Tel.: 0351-564-6023