Verfahrensbegleitung

Die Geschäftsstelle berät bei der Vorbereitung von künstlerischen Projekten im öffentlichen Raum. Sie gibt Empfehlungen und Formulierungshilfen zur Durchführung, zu Wettbewerbsmodellen, zum thematischen und Realisierungskonzept sowie zu Fördermöglichkeiten. Ein publiziertes Handbuch „Kunst und Bauen“ (Download Textformat) zur Realisierung von künstlerischen Projekten im öffentlichen Raum für Künstler, Architekten, Bauherren und Behörden bietet eine theoretische Hilfestellung zu relevanten Förderinstrumenten, zur Vorbereitung künstlerischer Vorhaben, zur Auswahl und Beauftragung von Künstlern, zur Vertragsgestaltung, zu Haftungs- und Genehmigungsfragen, zur konkreten Umsetzung von künstlerischen Projekten im „gebauten“ Raum sowie zur Nutzungsphase nach der Fertigstellung.

Das Handbuch kostet 12,- € (ISBN 978-3-940418-27-2).
Weitere Informationen unter http://www.saechsischer-kuenstlerbund.de/publikationen.html.

Bzgl. der seit 1991 im Freistaat Sachsen angewendeten K7 Richtlinie (RLBau Sachsen) Richtlinien für die Durchführung von Bauaufgaben und Bedarfsdeckungsmaßnahmen des Freistaates Sachsen im Zuständigkeitsbereich der Staatlichen Vermögens- und Hochbauverwaltung Kapitel K7, nach der im Rahmen seiner Baumaßnahmen zeitgenössische bildende Kunst realisiert wird, entsenden wir Preisrichter sowie stellen uns thematisch und kuratorisch beratend zur Verfügung und begleiten und dokumentieren Verfahren und Ergebnisse. Für die Umsetzung ist das Sächsische Immobilien- und Baumanagement (SIB) als verwaltende Behörde verantwortlich.

Basierend auf der Bundesrichtlinie K7 (Kapitel 7 der Richtlinie für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes (RBBau)zur Umsetzung der baukulturellen Aufgabe des Staates, in die der BBK-Bundesverband involviert ist, verfügen die einzelnen Bundesländer z.T. auch Kommunen in ihren jeweiligen Baurichtlinien über modifizierte Formen von K7-Richtlinien. Grundsätzliche Maßgaben formuliert der Leitfaden Kunst am Bau des Bundesministeriums für Verkehr-, Bau- und Stadtentwicklung. Bei Landesbauten, an denen der Bund finanziell beteiligt ist, ist die Regelung doppelt bindend. Die Wettbewerbe laufen nach der aktuell gültigen Wettbewerbsordnung: Richtlinien für Planungswettbewerbe, RPW 2013.

Die Landeshauptstadt Dresden arbeitet im Bereich der kommunalen Förderung seit 1994 mit der Richtlinie der Landeshauptstadt Dresden über Kunst im öffentlichen Raum.

Zusätzlich zu Beratungsleistungen halten wir als Hilfe für die Auswahl vorhaben spezifisch einzuladender Künstler neben unserer online-Datenbank ein Katalog-Archiv von entsprechend arbeitenden Künstlern bereit. In das Katalog-Archiv unserer Geschäftsstelle können alle professionellen Künstler ihre Referenzmaterialien einstellen lassen bzw. in die Datenbank Projekte, die in Sachsen im öffentlichen Raum seit 1991 verwirklicht wurden, eintragen.