"Wir können Kunst": Ab Frühjahr 2018 fördert der BBK wieder „Kultur macht stark“-Projekte

Lokale Bündnisse können in Zusammenarbeit mit professionellen Bildenden Künstler*innen Projekte entwickeln und realisieren, in denen klassische künstlerische Techniken wie Malerei, Zeichnung, Collage, Drucktechniken, plastisches Arbeiten, aber auch Bühnenbild, Foto-, Video-, Film- und digitale Techniken, Performances und handwerkliche Techniken vermittelt werden. In Zusammenhang mit unterschiedlichen zielgruppengerechten Themen wie z.B. Umwelt, Gewalt/Toleranz, Migration/Integration, Geschichte und/oder Sozialraum können die Kinder und Jugendlichen ihre Kreativität entdecken und entfalten.

Weiterlesen

Öffentliche Debatte zur Kunst aus der DDR in den Staatlichen Kunstsammlungen

Die Aufarbeitung von Kunst und Künstler/innen, die in der DDR wirkten, ist notwendig und wichtig. Paul Kaisers Auftakt zu einer Debatte in der Sächsischen Zeitung „Wende an den Wänden – Das Albertinum entsorgt die ungeliebte Kunst aus der Zeit der DDR ins Museumsdepot“ greift die Diskussion allerdings nur von der politischen und historisierenden Seite an.

Weiterlesen

Deutscher Kulturrat bekräftigt kulturpolitische Forderungen

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, hat vor der Bundestagswahl 14 Forderungen an die Bundeskulturpolitik für die 19. Wahlperiode des Deutschen Bundestags (2017-2021) formuliert. Nach der Bundestagswahl bekräftigt der Deutsche Kulturrat noch einmal seine zentralen Forderungen, zu denen unter anderem auch die konsequente Anwendung gesetzlicher Regelungen zum Urheberrecht gehört.

Weiterlesen

BKM-Preis Kulturelle Bildung 2018 ausgeschrieben

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2018 ausgelobt. Seit 2009 honoriert der Preis jährlich hervorragende, bundesweit vorbildliche Projekte der kulturellen Vermittlung.

Weiterlesen

Verantwortung der Plattformen gegenüber UrheberInnen und KünstlerInnen

Die konkreten Folgen der Digitalisierung für die Kultur- und Kreativwirtschaft sind heute deutlicher absehbar. Deutsche und europäische Urheberrechtsgesetze und -richtlinien bestimmen die Arbeitsbedingungen und damit die Lebensgrundlage für deutsche wie europäische UrheberInnen und KünstlerInnen.

Weiterlesen

Programm „Wir für Sachsen“

Auch im Jahr 2018 fördert der Freistaat Sachsen das bürgerschaftliche Engagement insbesondere in den Bereichen Soziales, Kultur, Sport, Umwelt und Gesellschaft. Für einen Einsatz von durchschnittlich mindestens 20 Stunden monatlich können Bürger über den jeweiligen Projektträger eine pauschale Aufwandsentschädigung von bis zu 40€ monatlich erhalten.

Weiterlesen

Allianz gegen Vorsitz des Kulturausschusses für AfD

Auf Initiative der Bundestagsabgeordneten Michelle Müntefering haben Iris Berben, Dr. Diether Dehm MdB, Amelie Deuflhard, Tanja Dückers, Dr. Bernd Fabritius MdB, Ronald Grätz, Prof. Christian Höppner, Alfred Holighaus, Andreas Kämpf, Ulrich Khuon, Prof. Dr. Eckart Khöne, Shermin Langhoff, Prof. Dr. h.c. Klaus-Dieter Lehmann, Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, Prof. Jeanine Meerapfel, Elisabeth Motschmann MdB, Dr. Thomas Oberender, Prof. Dr. Hermann Parzinger, Prof. Dr. Bernd Scherer, Prof. Dr. Oliver Scheytt, Prof. Dr. Wolfgang Schneider, Klaus Staeck und Olaf Zimmermann einen Offenen Brief an den Ältestenrat des Deutschen Bundestages geschrieben.

Weiterlesen

Kunst Wert – Aspekte zum Wert von Kunst für die Gesellschaft Öffentliches Symposion des BBK

Die Fragen, welchen Wert Kunst für die Gesellschaft und ihre Entwicklung hat und was auf der anderen Seite dieser Gesellschaft das Schaffen von Kunst wert ist, stehen im Mittelpunkt dieses Symposions, das im Rahmen eines Projektes erneut mit Mitteln aus dem Haushalt der Kulturstaatsministerin gefördert wird. Prof. Dr. Jochen Hörisch wird in einem zweigeteilten Vortrag den Input für Gesprächsrunden mit den TeilnehmerInnen geben, in einer Abschlussrunde mit KulturpolitikerInnen der Landes- und kommunalen Ebene werden Konsequenzen und Handlungsbedarf für die kommende Legislaturperiode definiert werden.

Weiterlesen

5. Sächsischen Fachtag: „Soziokultur gestaltet Wandel. Strategien der Kultur- und Gemeinwesenarbeit im Fokus demografischer Prozesse“

Mit den Ansätzen und Methoden einer gemeinwesenorientierten Kulturarbeit werden auf dem Fachtag Gestaltungselemente vorgestellt und diskutiert, die spezifische Fragestellungen demografiebedingter Veränderungen in Gemeinwesen in den Blick nehmen.

Weiterlesen

Brücken von der Gegenwartskunst zur musealen Kunst

Verstärkt bemüht sich das sächsische Kunstministerium derzeit um Begegnungen mit zeitgenössischen bildenden Künstlern durch Ausstellungen in seinem Haus sowie Atelierbesuche oder beim im Februar erstmals veranstalteten „Kulturfrühstück“ in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD). Eva-Maria Stange (SPD), Sachsens Ministerin für Wissenschaft und Kunst, sprach mit den DNN über Möglichkeiten und Grenzen staatlicher Hilfestellung im Bereich bildende Kunst.

Weiterlesen