The Power of Arts

The Power of the Arts ist eine Initiative der Philip Morris GmbH. Bewerben können sich alle gemeinnützigen Institutionen oder Initiativen in Deutschland, die sich für kulturelle Teilhabe geflüchteter Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund einsetzen. Dafür werden jährlich vier Projekte mit jeweils 50.000 Euro unterstützt. Eine unabhängige Jury, bestehend aus Personen aus dem Kunst- und Kulturumfeld, der Wissenschaft und Wirtschaft aus Deutschland, wählt die Projekte aus. Die offene Ausschreibung läuft noch bis zum 9. Juni.

Weiterlesen

Informationsveranstaltung Immaterielles Kulturerbe

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt sowie die Deutsche UNESCO-Kommission laden für Mittwoch, 10. Mai 2017, 11.00 – 14.30 Uhr herzlich zu einer Informationsveranstaltung Immaterielles Kulturerbe in das GRASSI-Museum für Völkerkunde, Großer Vortragssaal, Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig ein.

Weiterlesen

Urheberrechtsgesetz-Änderung

Zum 1. März 2017 sind wichtige Änderungen des Urhebervertragsrechts in Kraft getreten. Mit dem am 15. Dezember 2016 vom Bundestag beschlossenen „Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung“ wurden Teile des deutschen Urheberrechtsgesetzes (UrhG) geändert.

Weiterlesen

Eröffnungsfest Zentralwerk Dresden

Am Samstag 6. Mai findet von 11 bis 24 Uhr die Eröffnung des Zentralwerks in Dresden statt. Vom Imker bis zum Kostümbildner, von Coloradio bis zum Chaos Computer Club, von der Wohnung bis zum großen Ballsaal stellen sich die Mieter des Hauses vor und präsentieren Bildende Kunst, Theater, Performance, Tanz, Fotografie, Musik, Literatur und vieles mehr. Die Pforten der Geschäftsstelle des Landesverbandes sind von 11 bis 15 Uhr geöffnet.

Weiterlesen

Projekte zur Kulturhauptstadtbewerbung Dresden

Das Kulturhauptstadtbüro schreibt im Rahmen des Projektes „10 x 2025 Euro für 2025“ zehn Kleinprojekte aus. Antragstellerinnen und Antragsteller können eine Förderung von jeweils 2025 Euro für ein Projekt erhalten, um dieses im Jahr 2017 zu realisieren. Ziel ist es, Ideen auszuprobieren und im Hinblick auf das Jahr 2025 für ein größeres Vorhaben weiterzuentwickeln.

Weiterlesen

Gründung Bundesverband Künstlernachlässe

Der Landesverband Bildende Kunst Sachsen e.V. und neun weitere Initiativen, die sich bundesweit um das Thema Künstlernachlässe kümmern, haben am Sonntag, den 5. März den Bundesverband Künstlernachlässe (nachfolgend: BKN) als gemeinnützigen Verein und Zusammenschluss regionaler Künstlernachlass-Initiativen mit Sitz und Gerichtsstand in Berlin  gegründet. Er will künftig ein Netzwerk für die regionalen Einrichtungen sein, die es auch in anderen Bundesländern gibt. Langfristig, so die neue Bundesvorsitzende Gora Jain, sollen die Länder und der Bund in die Finanzierung solcher Zentren für Künstlernachlässe mit eingebunden werden.

Als unabhängiger Dachverband wird der BKN die kulturpolitischen Belange der regionalen Künstlernachlass-Initiativen vertreten, die sich in ihrer Region dem Bewahren, Erfassen und Pflegen der Nachlässe bildender Künstlerinnen und Künstler widmen. Er beabsichtigt die Interessen der regionalen Initiativen zu koordinieren und bundesweit zu vernetzen.

Weiterlesen

Ralph Kunzmann im SMWK

Am 20. Februar fand im Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst eine kleine interne Ausstellungseröffnung im Ministergang statt. Der vogtländische Künstler Ralph Kunzmann bildet Auftakt für Präsentationen sächsischer Gegenwartskunst, die von Künstlern bestritten werden, welche alternierend von den vier Regionalverbänden entsandt werden.

Weiterlesen

Kulturpolitscher Wochenreport des Deutschen Kulturrates (3.KW)

Die Zukunft ist ungewiss. Diese Binsenweisheit trägt mindestens zwei Konnotationen in sich. Die eine drückt die Sorge vor der Zukunft aus, vor dem Verlust des Vertrauten und Gewohnten, vor dem Infragestellen des Bestehenden, in dem sich gerade so gemütlich eingerichtet wurde. Die andere verweist auf Neugier, auf Lust auf das Unbekannte, auf Entdeckergeist und der Bereitschaft eigenes zur Diskussion zu stellen, ohne sich aufzugeben.

Weiterlesen

Kulturfrühstück

Gemeinsam laden das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Landesverband Bildende Kunst Sachsen zu einem für alle interessierten sächsischen bildenden Künstlerinnen und Künstler offenen „Kulturfrühstück“ ein. Nach Begrüßungen durch die einladenden Einrichtungen und ihre Repräsentanten Herrn Staatssekretär Uwe Gaul, Frau Generaldirektorin Prof. Dr. Marion Ackermann und Frau Landesvorsitzende Simone Heller ist in den Räumlichkeiten der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden Gelegenheit für bilateralen Austausch und das Erörtern und Planen von Vorhaben und Unternehmungen.

Mittwoch, 22. Februar 2017,
11 bis ca. 13 Uhr
in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Wir bitten Sie um eine rechtzeitige Anmeldung bis zum 15. Februar 2017 an Diana.Buchholz@smwk.sachsen.de.

Weiterlesen

Festivalaward

Das EFFE Label – EFFE steht für „Europe For Festivals - Festivals For Europe“, eine Initiative der Europäischen Union ‑ ist ein Qualitätslabel, das internationale Anerkennung für die exzellente Arbeit von Festivals bietet.

Weiterlesen