Fair-Pay-Reader mit Honorarempfehlungen

Der österreichische Kulturrat hat gemeinsam mit verschiedenen Interessensverbänden einen Fair-Pay-Reader erarbeitet und zum Download zur Verfügung gestellt. Darin finden sich Texte über die jeweils gängige Praxis der Vergütung verschiedener kultureller Sparten inklusive Praxisbeispiele. Neben möglichen Lösungsansätzen bei der Durchsetzung fairer Bezahlung enthält der Reader zudem wertvolle Empfehlungen für Mindesthonorarsätze für unterschiedlichste Leistungen.

Zum Reader.

Weiterlesen

Pandemiebedingte Sonderregelungen für Vereine

Die für Vereine und Stiftungen geltenden Sonderregelungen sollen angesichts des Pandemiegeschehens und den hiermit verbundenen Kontaktbeschränkungen für Erleichterung sorgen. Die Geltungsdauer wurde noch einmal bis zum 31.08.2022 verlängert.

Mehr Infos.

Weiterlesen

 Symposium ProKunsT

Die hybride Veranstaltung des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler diskutiert nach einem Impulsvortrag des Kunst- und Architekturpublizisten Dr. Martin Seidel in zwei Panels: Hat die Kunst die Pandemie überlebt? Was hat sie zum Thema „nachhaltige Förderinstrumente für Kunst und Kultur” gelehrt? Was braucht ein lebendiges und vielfältiges Kunstgeschehen in Zukunft? Die Veranstaltung findet am 29. Oktober in der Landesvertretung Niedersachsen, In den Ministergärten 10, 10117 Berlin von 14 bis 18 Uhr statt, Anmeldung bitte bis 28. Oktober unter veranstaltung@bbk-bundesverband.de. Die Veranstaltung wird auch online übertragen.

Weiterlesen

Netzwerktreffen Bewegtes Land: KuBi-Mobil im Profil

Der Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien mit der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung ist seit 2019 Träger des Mobilitätsprojektes „KuBiMobil – Kultur, Bildung, Mobilität“. Die Pandemie-bedingte Zwangspause wurde genutzt, um die Potentiale des Modells „KuBiMobil“ im Rahmen einer Evaluation genauer herauszuarbeiten. Die Ergebnisse sollen beim II. Netzwerktreffen Bewegtes Land am 14. Oktober von 10.30-14 Uhr in Weißwasser vorgestellt werden.

Weitere Infos.

Weiterlesen

Seminar- und Weiterbildungsangebote für Vereine

Der Landesverband Soziokultur Sachsen versammelt auf seiner Website einen Überblick über Seminarangebote unterschiedlichster Anbieter, die insbesondere für Vereine von Interesse sind, etwa zu den Themen Ehrenamt, Finanzierung und Buchhaltung, Mitgliedergewinnung, Pressearbeit und Kommunikation. Gern verweisen wir hier auf die hervorragende Zusammenstellung.

Weiterlesen

Newsletter des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler

Wer noch mehr Informationen möchte: Auch der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) gibt monatlich einen kostenlosen Newsletter heraus und informiert dort über seine Aktivitäten auf bundespolitischer Ebene, über Veranstaltungen und andere berufsspezifische Informationen.

Zur Anmeldung.

Weiterlesen

Info-Videos für Vereine

Das Vereins- und Stiftungszentrum hat in seinem Youtube-Kanal weitere informative Videos zu unterschiedlichen Themen veröffentlicht, etwa zu Thema Aufwandsersatz, Übungsleiterfreibetrag, Ehrenamtspauschale und Vergütung im Verein sowie Rechtsformen bürgerschaftlichen Engagements.

Weiterlesen

Reform des Gemeinnützigkeitsrechts

Das Bundesfinanzministerium hat offene Fragen zur Umsetzung der neuen Regelungen des Gemeinnützigkeitsrechts beantwortet. Das reformierte Recht formuliert neue gemeinnützige Zwecke, eine Anhebung des Übungsleiterfreibetrags sowie der Ehrenamtspauschale, eine Anhebung der Einnahmegrenze etc.

Weitere Infos.

Weiterlesen

Programmierwettbewerb Coding da Vinci: Kultur-Hackathon

Coding da Vinci, der Kultur-Hackathon, vernetzt die Kultur- und die Technikwelt miteinander. Anfang 2022 kommt Coding da Vinci nach Sachsen, Polen und in die Tschechische Republik und zeigt, welche überraschenden Möglichkeiten in offenen Kulturdaten stecken.
Mehr Infos

 

Weiterlesen

Umfrage zu Kultur- und Kreativwirtschaft in Dresden

Die Studentin Franziska Heidl hat für ihre Masterarbeit mit dem Titel: “Kreatives und kulturelles Arbeiten der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen und künstlerischen Zielstellungen“ eine Umfrage erstellt, an der man noch bis zum 3. Oktober teilnehmen kann.

Weiterlesen