Ausschreibungen

Auslobung eines 2-phasigen, anonymen Kunst-am-Bau-Wettbewerbs in der General Fellgiebel-Kaserne in Pöcking

Aufgabe dieses Wettbewerbs ist die künstlerische Gestaltung des Innen- und Außenbereichs des Lehrgebäudes in der General Fellgiebel Kaserne in Pöcking. Die künstlerischen Arbeiten sollen sich mit der Nutzung des Gebäudes, seiner Archi- tektur sowie der Materialität auseinandersetzen.

Das Kunstwerk soll ein eigenständiger Beitrag zur Bauaufgabe sein unter Würdigung der Architektur sowie der Landschaftsarchitektur. Es soll durch künstlerische Qualität und Aussagekraft beeindrucken.

Es wird erwartet, dass das Kunstwerk eigens für diesen Ort und die gestellte Aufgabe geschaffen wird.

Der Wettbewerb beinhaltet 2 Standorte in der Liegenschaft, die gemeinsam ausgelobt werden.
Ziel des Wettbewerbs ist eine künstlerische Gestaltung des Foyers / Haupttreppenhauses im Lehrgebäude und der angrenzenden Freiflächen. Die Wettbewerbsleistungen gliedern sich grundsätzlich in zwei Wettbewerbsteile (Innen- und Au-
ßenbereich). Die Teilnehmer*innen können für beide oder auch nur einen Standort Arbeiten abgeben. Für jeden Standort ist eine gesonderte Bewerbung abzugeben. Die Orte, die für eine künstlerische Bearbeitung geeignet erscheinen, sind als Wettbewerbsbereiche gekennzeichnet (siehe Plan als Anlage).

Wettbewerbsteil A:
„Künstlerische Gestaltung der Außenanlagen des Gebäudes“
Es ist den TeilnehmerInnen freigestellt, einen oder mehrere der vorgese- henen Orte des Wettbewerbsbereichs für ihre Vorschläge zu wählen. Da- bei sind auch Lösungen, die mehrere Orte zu einer einheitlichen Gestal- tungsidee zusammenfassen, denkbar.

Wettbewerbsteil B:
„Künstlerische Gestaltung des Foyers / Haupttreppenhauses“.

Alle wichtigen Informationen und Unterlagen zum download finden Sie hier. unter Kunstwettbewerbe.

Genre

Kunst am Bau

Ort

Pöcking

Preise

Die Teilnahme an der ersten Phase des Wettbewerbs wird nicht vergütet. Für die Bearbeitung und fristgerechte Abgabe eines auslobungskonformen, wertbaren Entwurfsvorschlages erhält jede*r teilnehmende Künstler*in in der zweiten Phase ein Bearbeitungshonorar von 2.100 € zzgl. MwSt. Bei einer Beauftragung wird diese auf das Ausführungshonorar angerechnet.

Einzureichen

Abgabetermin der 1. Phase ist der 19.10.2018 bis 12.00 Uhr

Abgabeort:
Staatliches Bauamt Weilheim Poststelle 1. OG, Raum 011 Pollinger Straße 8
82362 Weilheim

Bereitstellung der Ausschreibungsunterlagen 1. Phase: 16.07.2018

Rückfragen 1. Phase bis zum 31.08.2018 

Beantwortung der Rückfragen bis zum 10.09.2018

Abgabetermin – 1. Phase: 19.10.2018

Tagung des Preisgerichts – 1. Phase: 28.-29.11.2018

Bekanntgabe über die Entscheidung und Benachrichtigung der ausgewählten TeilnehmerInnen: 04.12.2018

Rückfragen 2. Phase bis zum 21.12.2018

Ortstermin und Beantwortung der Rückfragen 2. Phase: 16.01.2019

Abgabetermin – 2. Phase: 01.03.2019

Tagung des Preisgerichts – 2. Phase: 14.03.2019

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse Realisierung der Arbeit/en voraussichtlich bis 18.04.2019

Realisierung der Arbeit/en voraussichtlich bis 30.09.2019

Konditionen

Als Auftragssumme für künstlerische Honorare, Preisgelder und Realisierungskosten der zur Ausführung bestimmten künstlerischen Arbeiten stehen insgesamt 340.000 € inkl. MwSt. zur Verfügung. Für den Wettbewerbsteil A sind 170.000 € inkl. MwSt. und für den Wettbewerbs- teil B 170.000 € inkl. MwSt. als Auftragssumme vorgesehen. Der Auslober behält sich jedoch vor, bei Bedarf die Auftragssummengewichtung zu ändern.

Weitere Infos

Website: https://www.stbawm.bayern.de/hochbau/
E-Mail: poststelle@stbawm.bayern.de
Telefon: (0881) 990 0
Fax: (0881) 990-2170

Kontakt

Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg)
Pollinger Straße 8
82362 Weilheim

Einreichungsfrist

19.10.2018