Ausschreibung zur Ausstellung in der Kulturkirche Bremerhaven

„Gebrochen« – das klingt erst mal nach „verletzt", „beschädigt", „kaputt". Brüche versuchen wir zu vermeiden und zu verstecken. Dabei sind sie so vielseitig und eröffnen uns neue Sichtweisen und Perspektiven. Zum Beispiel als Aufbruch in ein neues Leben oder auch am Beispiel von Bremerhaven-Lehe, als ein Stadtteil im Umbruch. „Brüche sind tabu". Für die Kunst sind sie jedoch ein Motor. Sie bieten die Möglichkeit, essenziell auf das Leben zu schauen.
Der koreanische Philosoph Byung-Chul Han analysiert in seinem Buch „Die Errettung des Schönen" den modernen Fetisch des Perfekten. „Die Welt des Glatten ist eine Welt des Kulinarischen, eine Welt reiner Positivität, in der es keinen Schmerz, keine Verletzung, keine Schuld gibt", erklärt er. „Die heutige Positivgesellschaft baut immer mehr die Negativität der Brüche, der Verletzung ab. Gemieden wird jeder hohe Einsatz, der zu Brüchen führen würde." Aber: „Ohne Brüche gibt es keine Wahrheit, ja nicht einmal Wahrnehmen."
Mutmachende Aufbrüche, zerstörende Abbrüche, gewagte Umbrüche – sie begleiten uns, unser Umfeld, die Welt. Die Ausstellung soll das Thema „Brüche" aufnehmen. Gerne auch in Bezug auf Bremerhaven-Lehe, in Bezug zum Kirchenraum oder bezogen auf Kirche/Religion/Glaube. Jede*r teilnehmende Künstler*in bespielt einen Bogengang im Kirchenraum.

Genre

Malerei, Grafik, Fotografie, Skulptur, Objektkunst und Neue Medien

Thema

auf.um.ab. BRÜCHE

Ort

Kulturkirche Bremerhaven

Dauer/Termin

01. September bis 15. September 2019.

Einzureichen

Die Bewerbungsunterlagen sind unter www.kulturkirche-bremerhaven.de abrufbar. Dort finden sich genauere Angaben wie Maße der Emporen, Bilder von der Kirche etc.

Bewerbung:

Zur Teilnahme eingeladen sind professionell arbeitende Künstler*innen ohne Altersbeschränkung. Die Bewerbung erfolgt bis zum 14. Juni 2019 per Mail an: ausstellung@kulturkirche-bremerhaven.de
(Sollte die Bewerbung das Sendevolumen überschreiten, senden sie die Bewerbung per Downloadlink).
Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Vollständig ausgefüllter und unterzeichneter Bewerbungsbogen
  • Künstlerische Vita und Ausstellungsverzeichnis
  • Digitale Werkabbildungen (in gängigen Formaten, mindestens 300dpi) von bis zu 3 Fotos je eingereichtes Werk oder Konzept.
  • Statement. max.1/2 DIN A4-Seite

Die Arbeiten sollen nicht älter als drei Jahre sein. Der Versicherungswert (= Verkaufspreis) ist anzugeben. Die Dateien sind entsprechend der Nummer auf dem Bewerbungsbogen zu benennen (Bsp. „1-Titel des Werkes.jpg").

 

Konditionen

Die ausgewählten Teilnehmer*innen erhalten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von € 500,-

Kontakt

Ev. luth. Michaelis- und Pauluskirchengemeinde
Goethestraße 65
27576 Bremerhaven

Einreichungsfrist

14.06.2019