Bundespolizeipräsidium Potsdam

 

Für das Bundespolizeipräsidium wird zurzeit ein Neubau am Horstweg in Potsdam errichtet, in dem zukünftig ca. 850 Beschäftigte des Bundespolizeipräsidiums arbeiten werden. Die bauliche Fertigstellung ist für 2022 geplant; nach einer Inbetriebnahmephase und dem Einbau der nutzerspezifischen Ausstattung erfolgt der Umzug des Bundespolizeipräsidiums bis zum Jahresende 2023.

Gegenstand dieses Kunst-am-Bau-Wettbewerbs ist die Konzeption und Ausführung eines oder mehrerer Kunstwerke an insgesamt 2 ausgewählten Bereichen im Neubau des Bundespolizeipräsidiums in Potsdam – dem zentralen Atrium (Standort 1) und den Erschließungsfluren in den Arbeitsbereichen (Standort 2). Der Wettbewerb wird als offener, 2-phasiger Wettbewerb ausgelobt. Das Gesamtbudget beträgt für die Realisierung ca. 390 000,00 EUR (netto) und ist folgendermaßen auf die beiden Standorte aufgeteilt: ca. 260 000,00 EUR (netto) für den Standort 1 und ca. 130 000,00 EUR (netto) für den Standort 2. Die Kunstwerke sollen zeitgleich mit dem Abschluss der Baumaßnahmen Ende Mai 2022 vor Ort fertiggestellt werden.

Die Wettbewerbsbedingungen orientieren sich an den Richtlinien des Leitfadens „Kunst am Bau“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung von 2012 sowie der RPW 2013. Nähere Angaben hierzu finden sich in den Wettbewerbsunterlagen, die zu Beginn der 1. Wettbewerbsphase unter der www.phase1.de/bpol-k zum Download zur Verfügung stehen werden.

Die Bekanntmachung erfolgt voraussichtlich am 3. Dezember 2020, die Wettbewerbsunterlagen können voraussichtlich ab dem 7. Dezember 2020 unter www.phase1.de/bpol-k heruntergeladen werden. Die Bearbeitungszeit beträgt 8 Wochen in der 1. Phase und 10 Wochen in der 2. Phase des Wettbewerbs. Die Preisgerichtssitzung der 2. Phase ist für den Juni 2021 vorgesehen. Weitere Details zum Terminplan können Bekanntmachung und den Wettbewerbsunterlagen entnommen werden.

https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:577724-2020:TEXT:DE:HTML&src=0

 

Genre

Kunst am Bau

Kategorie

Ort

Potsdam

Einreichungsfrist

08.02.2021