Call for art: Kunstmesse Halle HAL ART

Mit dem Kunstmuseum Moritzburg (Halle), der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, mit ihrer Galerieszene und den Kunstvereinen ist die Stadt Halle ein anerkannter Kunst-Standort mit überregionaler Strahlkraft. Die seit 2017 veranstaltete Kunstmesse HAL ART unterstreicht diesen Anspruch mit der Ausstellung aktueller Werke bildender und angewandter Kunst.

Künstler*innen aus allen Bundesländern Deutschlands sind eingeladen, sich zur Teilnahme an der vierten Ausgabe der von der HÄNDEL HALLE Betriebsgesellschaft mbH in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e.V. veranstalteten Kunstmesse zu bewerben. Dafür ist die Händelhalle im Zentrum der Stadt mit 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche auf zwei Etagen ein attraktiver Ausstellungsort

In diesem Jahr werden auf Einladung des Veranstalters im Rahmen des Ausstellungsformats PROFILE ausgewählte Galerien von ihnen vertretene Künstler*innen präsentieren. Der Hallesche Kunstverein e. V. zeigt eine Sonderausstellung mit Arbeiten von Gerhild Ebel, der Preisträgerin des Halleschen Kunstpreises 2020. Die Kunstmesse bietet Künstler*innen, Galerien, Museen, Kunstvereinen und Künstlergruppen die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Sie versteht sich mit dem Ziel von Kontakt, Austausch sowie Verkauf als Schnittstelle zwischen den Kunstproduzenten, Kunstvermittlern und dem Publikum.

Am Donnerstag, den 11. März 2021 um 15:30 Uhr lädt der Veranstalter zu einer Präsentation per Videokonferenz ein, um geladenen Gästen sowie möglichen Partnern die Konzeption und sich daraus ergebende Ideen für die HAL ART 2021 vorzustellen.

Unterstützt wird er hierbei durch die künstlerische Beraterin der Kunstmesse - Frau Dr. Renate Luckner-Bien - und das Team für Werbung / Grafik.

Weitere Infos unter https://halart.de/hal_art

Genre

diverse

Kategorie

Ort

Halle (Saale)

Einreichungsfrist

17.05.2021