10. Ausstellung „Miniatur in der bildenden Kunst“ 2022

Die im nächsten Jahr stattfindende Miniaturausstellung widmet sich anlässlich des 750. Jubiläums der Stadt Fürstenwalde/Spree dem Thema „wachsen und werden“. Künstlerinnen und Künstler, die sich bewerben wollen, visualisieren mit ihren Arbeiten den kulturellen, demografischen, gesellschaftlichen oder infrastrukturellen Wandel, welcher in einer globalisierten Welt, explizit in einem Dorf, einer Stadt oder einer Kommune, sowohl positiv als auch
negativ auffällt.

Der Begriff „Miniatur“ versteht sich in dieser Ausschreibung ausschließlich auf das Format. Die Abmessungen dürfen bei zweidimensionaler Kunst 10 x 10 cm, bei Skulpturen und Plastiken 10 x 10 x 10 cm nicht überschreiten. Bei Serien oder Folgen darf jedes Teil für sich nicht größer als 10 x 10 x 10 cm sein. Alle Kunstwerke sind ohne Rahmen und Passepartout einzureichen, sofern der Rahmen nicht explizit Bestandteil des Werkes ist.

Die gesamte Ausschreibung kann auf www.kunst-fw.de eingesehen werden.

Dauer (Alle Termine unter Vorbehalt)
Vernissage: 02.10.2022 04.Oktober 2022 – 16. Dezember 2022
Finissage: 16.12.2022

Ausstellungsort
Kunstgalerie Altes Rathaus Fürstenwalde Am Markt 1 15517 Fürstenwalde/Spree

Bewerbungsunterlagen
Alle Unterlagen per E-Mail, CD oder USB-Stick
o Vita in deutscher Sprache nebst Ausstellungsbiografie (Der Veranstalter behält sich Kürzungen vor)
o aktuelles Portraitfoto
o 1 aussagekräftige farbige Abbildung je Exponat (TIFF, JPG, PDF, EPS) in druckfähiger Auflösung
o kurze Projektbeschreibung, Gedanken bzw. Aussagen des Werkes zum Thema
o Erklärung über die Urheberschaft der Einreichung
o Keine Originale einreichen! Einsendung der Bewerbungsunterlagen: Alle Bewerbungen müssen bis zum 02.05.2022, 17.00 Uhr beim Veranstalter sein.

Die Benachrichtigung über die Teilnahme erfolgt durch den Veranstalter bis zum 31.05.2022.
Die Bewerbungsunterlagen können persönlich gebracht werden oder den Veranstalter auf dem Versandweg erreichen. Postalisch eingereichten Bewerbungsunterlagen ist ein hinreichend frankierter Rückumschlag beizufügen.

Voraussetzungen für die Zulassung
Zugelassen zur Teilnahme an der Ausstellung „10. Miniatur in der bildenden Kunst“ sind weltweit alle künstlerisch tätigen natürlichen Personen. Nach Bewerbungsschluss entscheidet eine Jury über die Teilnahme der Bewerberinnen und Bewerber. Zugelassen sind Werke der Malerei, Druckgrafik, Grafik, Zeichnung, Fotografie, Skulptur und Plastik. Die Werke müssen signierte und ggf. nummerierte Originale und dürfen nicht älter, als 4 Jahre sein.

Nicht zugelassen sind Audio- und Videokunst, Lichtinstallationen und alle anderen Genres, die sich
nicht eindeutig zuordnen lassen sowie Kopien von Originalen.

Die Beschaffenheit der Kunstwerke muss einen Postversand ohne unangemessenen Verpackungsaufwand zulassen. Im Zweifel werden fragile Kunstwerke nicht zurück geschickt sondern müssen abgeholt werden. Beschädigt eintreffende Werke müssen ebenfalls abgeholt werden. Bei offensichtlich beschädigt eintreffenden Sendungen wird die Annahme von vornherein verweigert.

Jeder Bewerber kann Bewerbungsunterlagen für bis zu 5 voneinander unabhängige Werke einreichen. Serien oder Folgen (maximal 3-teilig!) gelten als ein Werk und werden geschlossen angenommen oder abgelehnt.

Beteiligungsentgelt
Es ist ein Teilnahmeentgelt in Höhe von 12,00 € für jedes eingereichte Kunstwerk bzw. für jede Serie oder Folge zu entrichten.

Zahlungsempfänger
Verein der Freunde und Förderer der Kunstgalerie Altes Rathaus e.V.
BIC: WELADED1LOS IBAN: DE37 1705 5050 3000 7258 64 Betreff: Name, Vorname, Geburtsjahr (des Einzahlers).
Ohne Entrichtung des Entgelts wird die Einreichung nicht bearbeitet!
Das Entgelt ist fällig unabhängig davon, ob eine Teilnahme an der Ausstellung stattfindet oder nicht.

Versicherung
Ein professioneller und gewissenhafter Umgang mit den eingereichten Werken durch den Veranstalter wird zugesichert. Die Kunstwerke werden außerdem durch den Veranstalter für die Dauer der Ausstellung ausschließlich am Ausstellungsort versichert.

Teilnahme an der Ausstellung und Veröffentlichung
Alle eingereichten Kunstwerke werden im Internet veröffentlicht. Mit der Teilnahme gilt die Genehmigung zur Reproduktion und Veröffentlichung der eingereichten Werke als erteilt. Ein Beirat entscheidet über die Teilnahme der eingereichten Werke an der Ausstellung sowie über die Vergabe des Kunstpreises der Stadt Fürstenwalde/Spree. Der Beirat kann seine Entscheidungen korrigieren, wenn die tatsächliche Beschaffenheit des Kunstwerkes aus der digitalen Einreichung nicht ersichtlich war und nicht den Anforderungen hinsichtlich künstlerischer und handwerklicher Qualität entspricht.
Es erscheint ein Katalog mit allen Werken, die an der Ausstellung teilnehmen. Jeden Einreicher steht ein Katalog kostenfrei zu.

Einsendung
Alle vom Beirat zugelassenen Arbeiten müssen bis zum 01.Juli 2022, 17.00 Uhr beim Veranstalter
sein.

Rücksendung
Für die Rücksendung der Werke ist ein hinreichend frankierter Rückumschlag beizufügen. Dreidimensionale Werke sind in einer wiederverwendbaren Verpackung einzusenden. Das Porto für die Rücksendung dieser Werke ist in Briefmarken beizufügen. Einreichungen, die diese Bedingungen nicht erfüllen werden nicht zurückgeschickt. Sie müssen dann abgeholt werden.

Preise
1. Kunstpreis der Stadt Fürstenwalde/Spree, Überreichung zur Vernissage
Die Stadt Fürstenwalde vergibt den Kunstpreis der Stadt Fürstenwalde/Spree 2022 in Höhe von 2.000 € an 2 Künstler zu gleichen Teilen.
2. Kunstpreis der Freunde und Förderer der Kunstgalerie Altes Rathaus, Überreichung zur Finissage

Der Verein der Freunde und Förderer der Kunstgalerie Altes Rathaus Fürstenwalde stiftet einen Kunstpreis in Höhe von 750 €.

Einverständniserklärung
Mit der Einreichung der Bewerbungsunterlagen erklärt der Bewerber, dass er die Ausschreibungsbedingungen für die 10. Ausstellung Miniatur in der bildenden Kunst anerkennt.

Genre

diverse

Kategorie

Thema

wachsen und werden

Beschränkungen

Teilnahmegebühr

Weitere Infos

Website: https://www.kunst-fw.de/

Einreichungsfrist

02.05.2022