Ausschreibungen

FOTOKUNSTPREIS DES EVANGELISCHEN KIRCHENKREISES HALLE-SAALKREIS

Licht und Schatten, Hell und Dunkel, Tag und Nacht. Zwischen den Extremen gibt es unzählige Nuancen. Je mehr sie sich annähern, umso weniger bedrohlich wirken sie. Im Dämmerlicht, dem Halbdunkel und im Übergang von Tag zur Nacht sind sie im Einklang. Benötigen einander, um nicht wieder ins Extrem zu verfallen.

Licht lässt Verborgenes sichtbar werden. Schatten entzieht das Offenkundige unseren Blicken. Nirgends wird die Dualität beider deutlicher, als in der Fotografie. Bilder setzen Licht und Schatten in Beziehung zueinander. Erst das Verhältnis von Licht und Schatten lässt aus monochromen Flächen Bilder entstehen. Beide befinden sich miteinander im Dialog, in einer Sprache die uns oft sprachlos macht.

Das Spiel mit Licht und Schatten erlaubt neue Sichtweisen, hinterfragt Bestehendes und erlaubt uns den Zugang zu einer faszinierenden neuen Welt. Daher ermutigen wir junge Fotografinnen und Fotografen:

„Nehmt uns mit auf Eure Reise. Zeigt uns Eure Interpretationen des diesjährigen Themas „Licht und Schatten“. Wir freuen uns auf Eure Bilder!“

Genre

Fotografie

Thema

Licht und Schatten

Ort

KIRCHENKREIS HALLE-SAALKREIS

Preise

Von den eingesandten Wettbewerbsbeiträgen werden in einem anonymisierten Verfahren durch die Jury drei Werke für den mit 2.000 Euro dotierten Fotokunstpreis sowie eine Arbeit für den 500 Euro umfassenden Förderpreis nominiert.

Beschränkungen

Zur Teilnahme berechtigt sind ausschließlich Bürgerinnen und Bürger, die ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Am Medienkunstpreis dürfen sich nur Personen beteiligen die zum Endzeitpunkt des aktuellen Ausschreibungszeitraums (1. April 2019) mindestens 22 Jahre alt sind und die das 30. Lebensjahr nicht vollendet haben. Das Mindestalter für die Teilnahme am Förderpreis beträgt 16 Jahre, wobei hier der oder die Teilnehmende zu benannten Zeitpunkt max. 21 Jahre alt sein darf. Minderjährige Personen benötigen die Einverständniserklärung der/des Sorgeberechtigten, die zusammen mit der Teilnahmeerklärung einzureichen ist.

Einzureichen

Es dürfen nur Bilder eingesandt werden, die bisher noch nicht anderweitig prämiert wurden und eigenständig erstellt wurden. Det/die Einreichende garantiert, über alle Rechte am Bild inkl. der uneingeschränkten Verwertungsrechte an den Werken zu verfügen. Die Bilder sind insbesondere frei von Rechten Dritter und durch die Darstellung von Personen werden keine Persönlichkeitsrechte verletzt. Falls auf den Fotos neben dem/der Teilnehmer*in noch andere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen diese mit einer Veröffentlichung der Bilder einverstanden sein. Sollte ein+e Teilnehmer*in gegen diese Verpflichtungen verstoßen, ist er/sie verpflichtet, den Auslobenden des Fotokunst- und Förderpreises von daraus entstehenden Ansprüchen freizustellen.

Jede Einreichung hat folgende Unterlagen/ Materialien zu beinhalten: 

  • Die zur Auswahl eingesandten Fotografien in gedruckter Form. Auch wenn im Original größer, darf die maximale Kantenlänge der eingereichten Werke 30 cm nicht überschreiten. Beachte: Aufgrund des anonymisierten Auswahlverfahrens dürfen die Arbeiten keinerlei Rückschlüsse auf den Ersteller des Werkes zulassen. 
  • Eine maximal 2.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassende Kurzbeschreibung, die Herangehensweise und/oder Machart der/des Werke(s), Intention und thematische Fragestellungen der aktuellen Preisinitiative aufgreift sowie die gewünschte Präsentationsform wiedergibt. Beachte: Auch dieses Schreiben darf aufgrund des anonymisierten Verfahrens keine Rückschlüsse auf den Ersteller zulassen. 
  • Die zur Auswahl eingesandten Fotografien (mit mindestens 300dpi), die Kurzbeschreibung (max. 2.500 Zeichen) sowie Kurzvita (max. 5. Stationen) in digitaler Form auf einem gängigen Speichermedium (CD/DVD/USB-Stick/SD-Karte) 
  • Das vollständig ausgefüllte Beiblatt zur Einreichung (ist online abrufbar) 
  • Eine unterschriebene Vorlage der online bereitgestellten eidesstattlichen Versicherung, dass der Bewerbende das uneingeschränkte Copyright an den Bildern besitzt und keinerlei Rechte abgebildeter Person(en) einer Veröffentlichung entgegenstehen. 

Einreichungen die oben genannte Voraussetzungen nicht erfüllen müssen leider aus formalen Gründen von der Jury aus dem Wettbewerb genommen. Eine Nachreichung von Unterlagen über den Bewerbungszeitraum hinaus ist nicht möglich. 

Achtung: Die eingereichten Werke sind lediglich für die Begutachtung durch die Jury gedacht und sind nicht identisch mit den Ausstellungsstücken. Eine Rücksendung des eingereichten Materials erfolgt daher nicht. 

Weitere rechtliche Hinweise stehen auf www.fotokunstpreis.de zum Download.

Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier.

Kontakt

Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis
Mittelstraße 14 
06108 Halle

Einreichungsfrist

01.04.2019