Ausschreibungen

Kunst am Bau: Neubau des Feuerwehrgerätehauses Bodenheim|Nackenheim

Die Verbandsgemeinde Bodenheim plant und errichtet derzeit ein Feuerwehrhaus zwischen den Ortsgemeinden Bodenheim und Nackenheim. Die beiden Wehren haben sich bereits zusammengeschlossen und bilden die neue Einheit „Feuerwehr Bodenheim|Nackenheim“. Für das Bauvorhaben ist Kunst am Bau vorzusehen. Die Bauherrin führt hierzu einen offenen Wettbewerb durch.

Es wird eine Lichtinstallation u.a. an der Nord-West-Fassade, ergänzend auch in dem ihr angrenzenden Bereich des Gebäudes, bzw. des Geländes, ausgelobt. Die Lichtinstallation soll ganzjährig mit adressbildendem Charakter eingerichtet werden. Das Konzeptmotto lautet

„Feuer(wehr) und Flamme“

Das Gebäude bildet den Brückenschlag zwischen beiden Ortsgemeinden. Die beiden ehemals eigen- ständigen Ortsfeuerwehren haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam als eine Feuerwehr- einheit das neue Feuerwehrhaus zu beziehen und der Bevölkerung 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr, bei Schadens- und Unglücksfällen zu Hilfe zu eilen. Das verbindende Element der beiden ist in ihrem neuen Logo die „Flamme“. Brennende Begeisterung, für etwas Feuer und Flamme sein – das Ehrenamt Feuerwehr hat es. Die Lichtinstallation soll folgende Bereiche in der Konzeption mit berück- sichtigen:

  1. Das neue Gebäude steht für ein begeistertes gemeinsames Zusammenarbeiten.

  2. Das neue Gebäude steht für Hilfe und Sicherheit rund um die Uhr.

  3. Verbindend ist das Symbol der Flamme, die aber auch aus zwei Perspektiven betrachtet werden kann:
    a: Die vernichtende, bedrohliche Flamme eines Brandes, die die allgegenwärtige Gefahr symbolisiert, zu deren Bekämpfung dieses Haus die Unterkunft von Mannschaft und Gerät ist.
    b: Die gemütliche, heimelige Flamme eines Feuers, die die Geborgenheit des neuen Heimes symbolisiert.

Der Auftraggeber kann sich in diesem Kontext auch ein beleuchtetes bzw. beleuchtendes und evtl. bewegliches, jedoch alleinstehendes Glasobjekt vorstellen, welches eine Projektion an die Fassade erzeugt.

 

Genre

Lichtinstallation

Thema

„Feuer(wehr) und Flamme“

Ort

Verbandsgemeinde Bodenheim

Preise

Durch das Preisgericht werden die drei erstplatzierten Entwürfe mit 1.000, 1.500 und 2.000 € prämiert.

Einzureichen

Neben dem Konzept sind eine Biografie, Referenzen zu vergleichbaren Projekten und eine Kostenaufstellung einzureichen.

Es findet ein einstufiges Verfahren statt. Durch das Preisgericht werden die drei erstplatzierten Entwürfe mit 1.000, 1.500 und 2.000 € prämiert. Bei gleicher Anzahl von Bewertungspunkten entscheidet das Los. Auswahlkriterien sind die Umsetzung des Konzeptmottos und die Erfahrung mit vergleichbaren Projekten. Die Prämie des zur Ausführung kommenden Entwurfs ist mit den Ausführungskosten zu verrechnen. Als Kosten der Installation einschließlich Honorar sind mit netto 40.000 € anzusetzen.

Wettbewerbsbeiträge sind bis zum Ablauf des 28.02.2019 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Bodenheim, Fachbereich Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen, Am Dollesplatz 1, 55294 Bodenheim schriftlich in einem verschlossenen Umschlag mit der Kennzeichnung „Kunst am Bau – FFW“ einzureichen. Die Einreichung in Textform genügt nicht. An der Teilnahme Interessierte können unter bauen@vg-bodenheim.de Ansichten des Baukörpers anfordern. Wirksame Wettbewerbsbeiträge können an diese Mailadresse nicht versendet werden.

Konditionen

Als Kosten der Installation einschließlich Honorar sind mit netto 40.000 € anzusetzen.

Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung Bodenheim, Fachbereich Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen
Am Dollesplatz 1
55294 Bodenheim

Einreichungsfrist

28.02.2019