Ausschreibungen

Sächsischer Förderpreis für Kunst und Demografie 2018

Wer oder was ist Familie?
Was sind unsere kulturellen Leitbilder
und wie haben sich diese gewandelt?

Der Sächsische Förderpreis KunstZeitAlter 2018  widmet sich in diesem Jahr dem Thema Familie und regt damit eine Auseinandersetzung über kulturelle Leitbilder zur Familie an.

Lebens- und Familienentwürfe sind vielfältiger, ja bunter geworden. Tradierte Vorstellungen von Familie werden ergänzt durch neue Modelle. Es gibt nicht mehr die eine Deutungshoheit darüber, was man unter Familie versteht und wie sich diese darstellt.

Aber was bedeutet das für unser Zusammenleben, wie definiert sich Familie im 21. Jahrhundert? Ist es die romantische Paarbeziehung mit eigenen Kindern oder die Solidargemeinschaft in einem Wohnprojekt? Gründet die Familie eher auf Verwandtschaftsverhältnissen oder auf einer häuslichen Gemeinschaft? Spielen für den Verbund Familie, die Geschlechter überhaupt eine Rolle? Ist es Identität oder Liebe? Wie attraktiv ist die Familie heute? Sehnsuchtsbeziehung, Geborgenheitsgarant oder Abhängigkeitsverhältnis?

Es bestehen nicht nur unterschiedliche Perspektiven für das, was Familie ist. Es bestehen auch ganz unterschiedliche Erwartungen daran. Dabei ist die Familie immer auch mit starken Emotionen verbunden. Sie ist Ausdruck unserer Privatheit und zugleich Spiegel sich ständig verändernder gesellschaftlicher Deutungsmuster.

Der Förderpreis für Kunst und Demografie widmet sich Familienbildern im Kontext sich wandelnder Gesellschaften. Mit den Mitteln der Kunst, mit der Ausdruckskraft eines Bildes, eines Wortes oder Tones kann thematisiert werden, was sonst oft akademisch oder abstrakt erscheint, können Fragen aufgegriffen und Antworten gesucht werden. Die kulturelle Dimension der Betrachtung eröffnet dabei auch Chancen, sich dem Thema Familie über Wertefragen zu nähern.

Thema

KunstZeitAlter 2018 - FAMILIE

Preise

Preisgeld von 10.000 €

Beschränkungen

Achtung: Einzelkünstlerinnen und Einzelkünstler nur zusammen mit Institutionen, die ihren Sitz in Sachsen haben.

Einzureichen

Teilnahmebedingungen

Der Konzeptpreis richtet sich an alle Kultureinrichtungen und Kulturschaffenden in Sachsen.

  • Der Preis wird jeweils für die Realisierung eines neuen Vorhabens (siehe Projekt-konzept) im Jahr 2018/2019 vergeben.
  • Teilnehmen können alle Kultureinrichtungen etwa Theater, Soziokulturelle Zentren, Museen, Musikschulen, freie Initiativen bzw. Projektträger mit gemeinnütziger Rechtsform, Einzelkünstlerinnen und Einzelkünstler nur zusammen mit Institutionen, die ihren Sitz in Sachsen haben. Die Projekte können aus dem professionellen und semiprofessionellen sowie Laienbereich (Laien unter professioneller Anleitung durch Künstlerinnen und Künstler) stammen.
  • Die möglichen Vorhaben (Projekte, Aktionen, Aufführungen, Ausstellungen etc.) können in allen künstlerischen Genres und Formaten stattfinden.
  • Eingereicht wird neben der Kurzbeschreibung des Vorhabens im Online-Teilnahmeformular jeweils ein ausführliches schriftliches Konzept (Projektvorstellung), welches das Vorhaben darstellt.
  • Das auszureichende Preisgeld von 10.000 € soll zur Umsetzung des vorgestellten Vorhabens (vgl. Projektkonzept) verwendet werden. Der Preisträger erklärt sich bereit, sein Projekt zur Preisverleihung (angedacht 2019) vorzustellen.

Einreichung

  • Die Einreichung erfolgt ausschließlich online über das ausgefülltes Teilnahmeforumular (Online-Maske) sowie der Upload-Möglichkeit auf der Homepage des LV Soziokultur Sachsen e.V., bis zum 31.08.2018.
  • Die ausführlichen Projektbeschreibung (Konzept) erfolgt über ein Upload als Anlage. Das Konzept muss einen aussagekräftigen und detaillierten Kostenplan beinhalten. Das Preisgeld ist Teil der Einnahmenseite und kann durch weitere Co-Finanzierung ergänzt werden. Die Konzeptbeschreibung erfolgt formlos und sollte 5 DIN-A4-Seiten nicht überschreiten.

 

Weitere Infos

E-Mail: weigel@soziokultur-sachsen.de
Telefon: 0351 / 802 17 68

Kontakt

Landesverband Soziokultur Sachsen e.V.

Einreichungsfrist

31.08.2018