Senefelderpreis 2020

Seit 1975 wird der Senefelder-Preis zu Ehren von Alois Senefelder, dem Erfinder der Lithographie, vergeben. Er zählt zu den begehrtesten Auszeichnungen für künstlerische Druckgraphik. Für das Jahr 2020 schreibt die Internationale Senefelder-Stiftung (ISS) mit Unterstützung des Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) erneut einen Wettbewerb aus, mit dem besondere Leistungen auf dem Gebiet der künstlerischen Lithographie und ihrer Weiterentwicklung im Flachdruck gewürdigt werden. 

Die Juryleitung besteht aus den Vorstandsmitgliedern der ISS, sowie Vertretern von Künstlern des BBK. Die Auszeichnung der Preisträger und Preisträgerinnen erfolgt im Sommer 2020 im Rahmen einer öffentlichen Festveranstaltung, diese ist gleichzeitig die Ausstellungseröffnung im Haus der Stadtgeschichte in Offenbach am Main.

Genre

künstlerische Druckgraphik

Kategorie

Ort

Offenbach am Main

Einzureichen

Eingereicht werden kann eine künstlerische Arbeit (ein- oder mehrfarbige Originaldruckgrafik) aus den Bereichen:

  • Lithographie: Arbeiten auf Stein
  • Flachdruckzeichnungen: Arbeiten auf Metalloffsetplatten oder Folien
  • Mischdrucke: Weiterentwicklung zu 1. Und 2. oder andere experimentelle Flachdrucke

Die Drucke können mittels Handpressen oder motorisch angetriebene Druckmaschinen hergestellt sein, nicht zugelassen sind fotomechanische oder gerasterte Reproduktionen sowie Fotokopien oder Digitaldrucke. Die Arbeiten dürfen nicht vor 2016 entstanden sein und müssen ohne Rahmen eingereicht werden. Den Arbeiten ist eine kurze Beschreibung der angewandten Arbeitstechnik beizufügen. Das Format darf maximal 100 x 70 cm betragen.

In der ersten Stufe sind die Arbeiten in digitaler Form (jpg) zu senden an: info@senefelderstiftung.com, dafür ist auf der Homepage der ISS ein Infoblatt als Download bereitgestellt.

Durch die Jury werden für die zweite Stufe die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Finalisten nominiert und gebeten, die Originale einzusenden. Danach benennt die Jury im Januar 2020 die Preisträgerinnen und Preisträger. Es erfolgt keine Rücksendung, sondern die nominierten Werke werden in die ISS-Sammlung integriert.

Konditionen

Vorgesehen ist neben Preisgeldern von insgesamt 2.000,00 € vor allem eine Ausstellung von Werken der Preisträger im Haus der Stadtgeschichte in Offenbach am Main sowie – falls sich geeignete Partner finden – auch an anderen Orten.Übernachtungskosten und Verpflegung der Preisträgerinnen und Preisträger können nach Absprache und Genehmigung übernommen werden. In diesem Rahmen ist auch ein Zuschuss zu Reisekosten ist möglich.

Kontakt

Internationale Senefelder-Stiftung im Haus der Stadtgeschichte
Herrnstraße 61
63065 Offenbach am Main

Und sonst

s erfolgt keine Rücksendung der eingereichten Originaldrucke, sondern die nominierten Werke werden in die ISS-Sammlung integriert.

Einreichungsfrist

31.10.2019