Zentralinstitut für Transnationale Krebsforschung der TU München

Auslobung eines nichtoffenen Kunst-am-Bau-Wettbewerbs mit vorgeschaltetem Bewerberverfahren für den Außen- und/oder Innenbereich eines Zentralinstituts für Translationale Krebsforschung der Technischen Universität München am Klinikum rechts der Isar

Der Freistaat Bayern baute zentral am Campus Klinikum rechts der Isar ein bislang in Deutschland einzigartiges interdisziplinäres Forschungszentrum: das Zentralinstitut für Translationale Krebsforschung der Technischen Universität München (TranslaTUM). Es liegt in unmittelbarer Nähe des Universitätsklinikums, was die schnelle Umsetzung neuer Erkenntnisse und Technologien in die Patientenversorgung begünstigt und erleichtert.

Das interdisziplinäre Konzept und die moderne Infrastruktur des TranslaTUM schaffen optimale Voraussetzungen für wissenschaftliche und medizinische Fortschritte im Bereich der Präzisionsmedizin. Langfristig soll sich das TranslaTUM zu einem onkologischen Forschungszentrum von internationalem Rang entwickeln.

Die Außen- und/oder Innenräume des Gebäudes sollen in besonderer Weise mit Kunst gestaltet werden. Hierfür wird ein zweistufiger Wettbewerb ausgelobt. Zunächst können sich Künstlerinnen und Künstler bzw. Künstlergruppen zur Teilnahme bewerben. Aus den Bewerbungen wählt dann ein Auswahlgremium jene 8-10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus, die gebeten werden, ihre Idee durch ein konkretes Projekt darzustellen. Genaue Termine entnehmen Sie der Auslobung.

Unterlagen:   TranslaTUM - Kunst am Bau

Genre

Kunst am Bau

Kategorie

Ort

München

Preise

140.000 € (brutto) inkl. Material und Honorar

Kontakt

Staatliches Bauamt München 2

Einreichungsfrist

06.11.2020