Umfrage: WIR SIND VIELE JEDE*R EINZELNE VON UNS

wir wollen politisch motivierte Übergriffe, Drohungen, Hass-Mails, Strafanzeigen gegen Theater, Opern, Galerien, Museen, Literaturhäuser, Freie Gruppen, etc. aber auch politisch motivierte Forderungen nach Subventionskürzungen als Reaktion z.B. auf Produktionen mit Geflüchteten, dokumentieren. Das Ziel ist, Anfang kommenden Jahres eine möglichst umfassende Dokumentation vorzulegen.

Umfrage siehe unten

Weiterlesen

Kulturausgaben im kommenden Doppelhaushalt sollen um 13 Prozent wachsen

Der Entwurf des sächsischen Kulturhaushaltes 2019/20 sieht noch über den Regierungsentwurf hinausgehende weitere Erhöhungen vor. Die Koalitionsfraktionen von CDU und SPD wollen nun jeweils noch einmal 5,2 Millionen jährlich auf den Kulturhaushalt drauflegen. Gegenüber dem laufenden Jahr würden dann ab 2019 die Kulturausgaben des Freistaates um 13 Prozent steigen. Jährlich sollen etwa 240 Millionen Euro zur Verfügung stehen, worüber im Dezember noch das Landtagsplenum abstimmen muss.

Weiterlesen

Kultur Stadt Dresden: Bleiben oder Gehen?

Das Thema Heimat wird momentan auch in Dresdner Kulturinstitutionen intensiv diskutiert. Nach dem entsprechenden Workshop lädt das Netzwerk Kultur Dresden in Partnerschaft mit dem Kulturhauptstadtbüro der Landeshauptstadt Dresden, der Scheune Akademie und der Sächsischen Akademie der Künste nun zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung ein.

Was hat Dresden in den vergangenen Jahren erreicht, was bleibt zu tun, damit die Stadt Heimat für aktive, kreative und bedeutsame Freie Szenen in den unterschiedlichen kulturellen und künstlerischen Genres bleiben oder werden kann.

Kultur Stadt Dresden: Bleiben oder Gehen? Dresden als Heimat Freier Szenen
am 7. November 2018,19 bis 22 Uhr im Kulturzentrum Scheune, Alaunstr. 36-40, 01099 Dresden ein (Einlass ab 18.30 Uhr)

Weitere Details hier.

Weiterlesen

Unternehmensworkshop am 06. November 2018 im Leipziger Tapetenwerk

Das Sächsische Staatsministerium für Arbeit, Wirtschaft und Verkehr (SMWA) erstellt derzeit den Zweiten Kultur- und Kreativwirtschaftsbericht für Sachsen. Dieser schreibt auf der Grundlage des Zwischenberichts den ersten Kultur- und Kreativwirtschaftsbericht fort, bietet eine ganzheitliche Perspektive auf die Branche in Sachsen und zeigt künftige Handlungsansätze für eine gezielte Weiterentwicklung auf.

Weiterlesen

Vorschlag: Gemeinsamer Länderrat für die Kultur

Die Kultur in Deutschland braucht starke Länder und einen starken Bund, die gemeinsam kulturpolitische Verantwortung übernehmen

Weiterlesen

Cordoba-Urteil des EuGH bestätigt Urheberrechte im Internet

Auch wenn ein Foto mit Zustimmung des Urhebers auf einer Website im Internet frei zugänglich ist, kann es nicht ohne neue Zustimmung des Fotografen / der Fotografin auf einer anderen Website veröffentlicht werden. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Dienstag (7. August 2018) entschieden (Az. C-161/17).

Weiterlesen

Erstmals über zwei Milliarden Euro pro Jahr für Wissenschaft und Kunst in Sachsen vorgesehen

Der Entwurf des Doppelhaushaltes der Regierung für die kommenden Jahre 2019/2020 liegt vor. Für die Kulturfinanzierung sind im Doppelhaushaltsentwurf Aufwüchse vorgesehen. Die Landtagsparteien haben nun Gelegenheit für Nachfragen und eigene Forderungen, bevor der Haushalt bestätigt wird.

In den kommenden Jahren soll in Sachsen erneut mehr in Kunst, Kultur und Wissenschaft investiert werden. Erstmals sind im Etat des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über zwei Milliarden Euro jährlich vorgesehen: im Jahr 2019 2,091 Milliarden Euro; im Jahr 2020 2,118 Milliarden Euro. Das ist im Vergleich zu 2018 eine Steigerung von 4,7 bzw. 6,1 Prozent.

Weiterlesen

Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf retten!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,
aktuell bin ich Stipendiat (gefördert durch das MInisterium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg) auf Schloss Wiepersdorf.
Überschattet wird diese wunderbare Schaffens-Zeit von der bevorstehenden Schließung des Künstlerhauses. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, als Träger des Hauses, hat den Kooperstionsvertrag mit dem Land Brandenburg zum Betrieb des Künstlerhauses gekündigt. 

Weiterlesen

Nachhaltigkeit geht nur mit Kulturwandel

Pressemitteilung des Deutschen Kulturrats vom 19.6.2018

Am 18.06.2018 fand das diesjährige Forum Nachhaltigkeit im Bundeskanzleramt in Berlin statt. Das Forum dient dem Austausch der Bundesregierung mit zentralen Akteuren über Stand und Zukunft der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie und der Agenda 2030. Für den Deutschen Kulturrat nahm der Geschäftsführer, Olaf Zimmermann, an den Beratungen teil.

Weiterlesen