Antragsfrist für Förderrichtlinie Kulturelle Bildung (SMWK) geändert

Am 6. August hat Frau Staatsministerin Dr. Stange die Änderung der Förderrichtlinie Musikschulen / Kulturelle Bildung unterzeichnet, diese tritt damit am 04.09.2015 in Kraft.

Weiterlesen

Gläsernen Werkstatt: Kultur. Für alle. Die Zukunft des Sächsischen Kulturraumgesetzes

Am 29. September 2015, 19 Uhr im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst,
Wigardstraße 17, 01097 Dresden, Raum 331,
laden die Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Sachsen, und das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst Sie herzlich ein.

Weiterlesen

Handbuch Fördermöglichkeiten in Europa

Das Europäische Netzwerk IETM hat unter dem Titel "The FUND-FINDER: A Guide to funding opportunities for arts and culture in Europe, beyond Creative Europe" ein Handbuch zu öffentlichen und privaten Fördermöglichkeiten für Kultur in Europa und darüber hinaus veröffentlicht.

Weiterlesen

Ausschreibungen im EU-Förderprogramm Creative Europe

Das Programm Kreatives Europe zielt darauf ab, die europäische audiovisuelle, Kultur-und Kreativwirtschaft zu unterstützen. Die verschiedenen Förderbereiche sollen u.a. audiovisuelle, Kultur- und Kreativschaffende, anregen europaweit zu agieren, neue Zielgruppen zu erreichen und Fähigkeiten zu entwickeln, die im digitalen Zeitalter benötigt werden. In diesem Rahmen gibt es derzeit zwei interessante Ausschreibungen:

Weiterlesen

Podiumsdiskussion Kunst nach TTIP am 28. September

Positive Erwartungen, beträchtliche Sorgen, komplette Ablehnung: Das geplante europäisch-amerikanische Freihandelsabkommen TTIP („Transatlantic Trade and Investment Partnership“) stößt unter Experten auf ein geteiltes Echo.

Weiterlesen

Online-Petition zum Erhalt der HOAI

Die Bundesarchitektenkammer hat neben der Stellungnahme zur Verteidigung der HOAI gegen den Angriff auf die Gebührenordnungen durch Einleitung des Vertragsverletzungsverfahrens der EU-Kommission im Juni 2015 nunmehr auch eine Online-Petition zum Erhalt der Gebührenordnungen gestartet, die mit virtuellen Unterschriften unterstützt werden kann.

Weiterlesen

Bundesweite Großdemonstration gegen TTIP, CETA & Co

Der Deutsche Kulturrat ruft die Kulturschaffenden in Deutschland aktiv dazu auf, die Petition derBürgerinitiative „Stop TTIP“ auf der Web-Seite www.tag-gegen-ttip.de zu unterzeichnen. Der Dachverband der deutschen Kulturverbände siehtdurch TTIP im Wesentlichen den deutschen Kulturbereich,insbesondere die umfangreiche öffentliche
Kulturförderung, in deren Existenz bedroht,verweist aber auch auf mögliche negative Folgenim Zusammenhang mit Umwelt- und Verbraucherschutz, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sowie Arbeitnehmer/innenrechten.

Weiterlesen

Offspaces-Netzwerk

Alexander Hollstein aus Leipzig hat mit Off-Spaces.com (siehe auch in Facebook und Twitter) einen Guide für Galerien, Offspaces und aktuelle Ausstellungen initiiert. Der Hauptfokus liegt zunächst auf Leipzig und Dresden, wird aber kontinuierlich auf das gesamte Bundesgebiet erweitert.

Weiterlesen

Atelierbesuche

Der Staatssekretär im sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst plant in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Bildende Kunst Sachsen e.V. öffentliche Atelierbesuche. Dabei geht es darum mit kunst- und kulturinteressierten Bürgerinnen und Bürgern die Künstlerinnen und Künstler in ihren Ateliers zu besuchen und mit Ihnen über Biographisches sowie Fragen des kulturellen Schaffens zu sprechen. Wie entsteht Kunst? Was treibt Kunstschaffende an? Welche biographischen und beruflichen Hintergründe haben Sachsens Künstler/innen? …All das sind Fragen, die bei den Atelierbesuchen erörtert werden sollen.

 

Weiterlesen

Neues aus der Geschäftsstelle

Knapp 15 Jahre lang war Antje Friedrich im Landesverband Bildende Kunst Sachsen e:V. zunächst für Projekte und Buchhaltung, später u.a. für die Redaktion unseres liebevoll "Blättl" titulierten "kunstinform", jetzt "Landesverband informiert" genannten, monatlichen Informationsheftes verantwortlich. Das war zeitweilig sehr themenorientiert ausgerichtet und mit umfangreich recherchierten inhaltlichen Beiträgen und Interviews untersetzt. Für ihren langjährigen hohen persönlichen Einsatz und ihr Engagement danken wir Antje Friedrich sehr herzlich. 

Weiterlesen