Aktuelle Mitteilungen

Bildkünstlerische Angebote in Sachsen

Unsere letzte Umfrage zu Angeboten der kulturellen Bildung hat gezeigt, wie breit und vielfältig die bildkünstlerische Bildung in ganz Sachsen aufgestellt ist. Einen Überblick über die einzelnen Anbieter kann man auf unserer Website gewinnen, auf die wir bei Interesse gern weitere aufnehmen (bitte eine kurze Mitteilung an kontakt@lbk-sachsen.de). 

In den unterschiedlichsten Formen (außerschulische Angebote, Ganztagesangebote an den Schulen, Ferienkurse, etc.) wird über alle künstlerischen Gattungen hinweg zu verschiedensten Themen künstlerisch mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gearbeitet – vielfach als Soloselbständige:r (48 Prozent) und oft mit einer Erfahrung auf dem Gebiet, die sich über mehr als zehn Jahre erstreckt (54 Prozent). Umso erschreckender ist es, dass zwei Drittel aller Befragten ihr Angebot in Zukunft bedroht sieht (67 Prozent). Bezüglich der Fördermittelprogramme wünscht sich die überwiegende Mehrheit eine vereinfachte Antragstellung, einen geringeren Eigenanteil und eine angemessene Vergütung für die Honorarkräfte.

Darüber hinaus wurden einzelne, wertvolle Hinweise für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen gegeben, die wir in unseren Gesprächen mit den Zuständigen in der Politik und den Fördermittelgebern gern mitnehmen. Wir bedanken uns bei all denjenigen, die sich an der Umfrage beteiligt haben und setzen uns dafür ein, dass der Nachholbedarf an kultureller Bildung aufgrund der von Corona geprägten Situation erkannt und erweiterte Angebote etwa von Sommerschulen/Ferienkurse gefördert werden. Die Mehrheit von 61 Prozent hat angegeben, dass für sie ein ausgeweitetes Angebot denkbar wäre, wenn gleichermaßen ausreichend Zeit und Sicherheit für die Planung sowie vermehrte und angemessene Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.