Aktuelle Mitteilungen

Digitale Eröffnung von „Art Space Connect“ am 4. Juli

Mit „Art Space Connect“ stärkt die IGBK in 2020 den internationalen Austausch mit unabhängigen Kunstinitiativen, künstlerischen Projekträumen und Produzent*innengalerien in Mittel- und Osteuropa und im Kaukasus. "Art Space Connect" ist eine Kooperation der IGBK mit GeoAIR (Tiflis) und Centrala Berlin.

Am 04. Juli 2020 um 11.30h CET findet via Zoom die statt. Sie sind sehr herzlich zu einer Teilnahme an diesem Austausch eingeladen.

In einem von Sophia Tabatadze (GeoAIR) moderierten Gespräch berichten Tinatin Gurgenidze (Tbilisi Architecture Biennal) und Dr. Marika Kuźmicz (Arton Foundation/ Warschau) über Kooperationsstrategien und über ihre aktuellen Antworten auf die Folgen der Corona-Krise. Am Beispiel von Georgien und Polen wird auch diskutiert, wie sich Mobilität und digitale Publikumsstrategien zukünftig entwickeln könnten.

Einführung: Marcel Noack (IGBK-Vorstand)

Das einstündige Gespräch findet auf Englisch und am Rande der diesjährigen IGBK-Delegiertenversammlung statt. Bitte melden Sie sich bis zum 03. Juli 2020 mittags unter asc@igbk.de an, wir schicken Ihnen dann weitere Informationen zur Teilnahme zu.

Als Kooperationspartner diskutieren wir im Rahmen von „Art Space Connect“ in 2020 mit Künstler*innen, Kurator*innen und einem interessierten internationalen Publikum folgende Fragen:

  • Was ist das spezifische Profil von unabhängigen Kunstinitiativen und Produzent*innengalerien, wie entwickeln sie dieses und wie erreichen sie ihr Publikum?
  • Wie ist der aktuelle Stand des internationalen Austauschs zwischen diesen Initiativen? Welche Strukturen existieren und welche Vorteile resultieren aus der internationalen Zusammenarbeit?
  • Welche regionalen Perspektiven und politischen Rahmenbedingungen sind zu berücksichtigen?
  • Wie wird sich die Mobilität nach der COVID19-Krise entwickeln, welche neuen Formen der digitalen und regionalen Kommunikation mit dem Publikum werden derzeit erschlossen?
  • Welche kreativen Wege gibt es, um unabhängige Kunstinitiativen und von Künstler*innen betriebene Ausstellungsorte in diesen Ländern zu fördern, sowie den internationalen Austausch zwischen diesen Einrichtungen zu unterstützen? Welche neuen Finanzierungsinstrumente stehen zur Verfügung?

Im Herbst 2020 folgt ein weiteres digitales Gespräch im Rahmen des Projekts. Tragen Sie sich hier für den IGBK-Newsletter ein, um über Neuigkeiten informiert zu sein.