Aktuelle Mitteilungen

Künstlersozialabgabesatz weiterhin stabil bei 4,2 Prozent

Auch im Jahr 2022 beträgt der Abgabesatz zur Künstlersozialversicherung unverändert 4,2 Prozent. Ermöglicht wurde dies durch den Einsatz zusätzlicher Bundesmittel in Höhe von insgesamt etwa 84,6 Mio. Euro.

Damit wird einer Belastung der abgabepflichtigen Unternehmen entgegengewirkt und den negativen wirtschaftlichen Folgen gerade für die Kultur- und Kreativbranche durch die Corona-Pandemie Rechnung getragen. Gleichzeitig ist die Finanzierung der sozialen Absicherung von Künstler:innen und Publizist:innen in der KSK weiterhin gewährleistet. Bereits im letzten Jahr wurden zusätzliche Bundesmittel in Höhe von 32,5 Mio. Euro zur Stabilisierung des Künstlersozialabgabesatzes zur Verfügung gestellt.