Aktuelle Mitteilungen

Lohnlücke (“Gender Pay Gap”) zwischen Frauen und Männern im Kultursektor

Mit der Studie “Frauen und im Männer im Kultursektor” untersuchte der Deutsche Kulturrat die wirtschaftliche und soziale Situation von Frauen und Männern.

KREATIVES SACHSEN hat diesen Bericht sachsenspezifisch ausgewertet und ergänzt, die Studie „Frauen im Kultursektor“ findet sich auf deren Website. Danach liegt in Sachsen der Gender-Pay-Gap unter den Versicherten der Künstlersozialkasse 2019 bei 19,65% und damit unter dem durchschnittlichen Gender-Pay-Gap in Deutschland (24,63%). Allerdings erzielen Frauen in Sachsen im bundesdeutschen Vergleich das niedrigste Durchschnittseinkommen aus künstlerischer Tätigkeit. Im Jahr 2019 hatten sächsische Künstlerinnen und Publizistinnen ein rund 30% geringeres Durchschnittseinkommen als ihre weiblichen und männlichen Kolleg:innen im Rest Deutschlands. Dem Spartenbericht Bildende Kunst des Statistischen Bundesamtes kann man entnehmen: Der niedrigsten Einkommensgruppe mit einem Einkommen unter 1.100 Euro netto gehörten 2019 rund 44.000 Bildende Künstler:innen an, 60 % davon Frauen.