Aktuelle Mitteilungen

Sächsische Corona-Schutzverordnung vom 5. März 2021

Der Lockdown wurde grundsätzlich verlängert bis 31. März 2021. Darüber hinaus sind Öffnungen bei bestimmten Inzidenzwerten mit unterschiedlichen Bedingungen möglich.

Ab 15.03.2021 gilt folgendes

  • wird der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner im Freistaat Sachsen und im jeweiligen Landkreis oder in der Kreisfreien Stadt an fünf Tagen in Folge unterschritten, kann der Landkreis oder die Kreisfreie Stadt ab dem 15. März 2021 die Öffnung von Museen, Galerien und Gedenkstätten mit vorheriger Terminbuchung mit Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung zulassen. Bleibt der Wert unter 50 an fünf Tagen in Folge, ist die Öffnung ohne Terminbuchung und Dokumentation möglich.
  • Beschäftigte und Selbstständige mit direktem Kundenkontakt sind verpflichtet, einmal wöchentlich einen Coronatest vorzunehmen. Arbeitgeber müssen die Tests für den Arbeitnehmer kostenfrei zur Verfügung stellen, die Testung muss den Mindestanforderung des RKI erfüllen und der Nachweis über die Testung vier Wochen aufbewahrt werden.

Ab 22.03.2021 gilt folgendes

  • Hat sich der Sieben-Tage-Inzidenzwert auf 100 000 Einwohner im Freistaat Sachsen und im jeweiligen Landkreis oder in der Kreisfreien Stadt an 14 Tagen insgesamt nicht über 100 erhöht, kann der Landkreis oder die Kreisfreie Stadt frühestens ab dem 22. März 2021, die Öffnung von Kinos, Theatern, Opernhäusern, Konzerthäusern, Konzertveranstaltungsorten, Musiktheatern, Musik-und Kunstschulen sowie Tanzschulen für Besucher und Besucherinnen mit einem tagesaktuellen negativen COVID-19-Schnell-oder -Selbsttest,
  • Arbeitgeber sind verpflichtet, allen Beschäftigten, die an ihrem Arbeitsplatz präsent sind, einen kostenlosen Selbsttest mindestens einmal pro Woche zur Verfügung zu stellen, die Testung muss den Mindestanforderung des RKI erfüllen und der Nachweis über die Testung vier Wochen aufbewahrt werden.

Wenn der Inzidenzwert wieder steigt, gilt eine Rückfallregelung:

  • Wenn der Inzidenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 50 liegt, dann gelten ab dem zweiten darauffolgenden Werktag wieder die Regelungen für eine Inzidenz zwischen 50 und 100.
  • Wenn der Inzidenzwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegt, dann gelten ab dem zweiten darauffolgenden Werktag wieder die Regelungen für eine Inzidenz über 100.
  • Wenn das festgelegte Maximum von 1.300 belegten Krankenhausbetten (durch COVID-19-Erkrankte) auf der Normalstation überschritten wird, dann gelten die inzidenzbasierten Lockerungen nicht mehr.
  • Die zuständigen kommunalen Behörden können abhängig von der regionalen Infektionslage verschärfende Maßnahmen ergreifen.

Weitere links zum Thema:

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung –SächsCoronaSchVO vom 5. März 2021

Öffnungsplan der Corona Schutzverordnung – Tabelle vom 5. März 2021

Orientierungsplan für Sachsen vom 5. März 2021

Link zur Muster-Bescheinigung (Nachweis) über Vorliegen eines Corona-Tests des SMS