Aktuelle Mitteilungen

Sonderregelungen für Vereine sollen bis Ende 2021 verlängert werden

Die vereinsrechtlichen Erleichterungsregeln mit dem „Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie“ vom 28. März 2020 sollen für das kommende Jahr bis 31.12.2021 verlängert werden.

Die Fortführung der erleichterten Regelungen zielt drauf ab, es Vereinen trotz geltender Schutzmaßnahmen weiterhin zu ermöglichen, vereinsrechtlich tätig zu sein. So ist es Vorständen z.B. gestattet, virtuelle Mitgliederversammlungen mit fakultativer Briefwahl anzuordnen. Das heißt, dass beispielsweise über internetgestützte Kommunikation, wie etwa Videokonferenzen, Mitgliederversammlungen abgehalten werden dürfen, auch wenn diese Möglichkeit in der Satzung nicht vorgesehen war. Weitere Informationen siehe hier.