RostockStipendium

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock schreibt für das Jahr 2020 drei Aufenthaltsstipendien für das Schleswig-Holstein-Haus aus, auf die sich Bildende Künstlerinnen und Künstler sowie Filmemacherinnen und Filmemacher bewerben können. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden durch eine Fachjury ausgewählt.Die Aufenthaltsdauer beträgt zwei bis drei Monate.

Studierende sind von einer Bewerbung ausgeschlossen.

Das Schleswig-Holstein-Haus befindet sich in der Östlichen Altstadt und beherbergt neben den Gastateliers der Hansestadt auch den Kunstverein zu Rostock e.V. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten aus Deutschland und den ausländischen Partnerstädten schätzen das Wohnatelier mit den beiden großzügigen Arbeitsräumen als einen Ort, der konzentriertes Arbeiten in einer ruhigen Umgebung ermöglicht. Rostock gehört zu den wenigen Kommunen in Deutschland mit einem unabhängigen Stipendienprogramm. Das Stipendienrogramm wurde 1995 gegründet anlässlich der Sanierung eines denkmalgeschützten Hauses  in der Östlichen Altstadt, finanziert aus Mitteln der Innenministerien der Länder Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten sind eingeladen, ihre Arbeiten im Rahmen von „Offenen Ateliers“ und Lesungen der Öffentlichkeit vorzustellen. Darüber hinaus erhalten sie die Möglichkeit, an einer alle zwei Jahre stattfindenden Ausstellung in den Ateliers und den Räumen des Kunstvereins zu Rostock e.V. teilzunehmen.

Die beiden Gastateliers befinden sind in eine Wohnung integriert. Die Atelierwohnung wird zum Teil von zwei Stipendiatinnen bzw. Stipendiaten gleichzeitig genutzt. Jeder Stipendiatin bzw. jedem Stipendiaten steht ein eigener Atelierraum sowie ein kombinierter Wohn- / Schlafraum inklusive kostenfreiem WLAN zur Verfügung. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten teilen sich Küche und Bad. Die Ateliers bieten genug Platz, um sich vollkommen ausleben zu können und sind durch hohe, große Fenster lichtoffen und hell.

Auch Künstlergruppen sind zur Bewerbung zugelassen. Wir sind bestrebt, den für ein Stipendium ausgewählten Künstlergruppen bzw. Künstlerinnen und Künstlern mit Kindern die gesamte Atelierwohnung zur Verfügung zu stellen. Das Stipendium erhöht sich jedoch für Künstlergruppen nicht.

Adresse: Schleswig-Holstein-Haus Rostock, Amberg 13, 18055 Rostock

Genre

Bildende Kunst und Film

Kategorie

Ort

Rostock

Dauer/Termin

2 bis 3 Monate

Beschränkungen

Bewerberinnen/Bewerber müssen in Mecklenburg-Vorpommern geboren sein oder einen Wohnsitz im Bundesland haben oder im Rahmen ihrer Bewerbung überzeugend darstellen, dass Sie sich während des Stipendiums künstlerisch mit einem Thema auseinandersetzen, das einen Bezug zu Rostock bzw. Mecklenburg-Vorpommern hat.

Einzureichen

Die Bewerbung ist bis zum 31.10.2019 abzusenden. Es gilt der Poststempel. Die Zustellung ist für den Empfänger portofrei an folgende Adresse zu richten:

Hanse- und Universitätsstadt Rostock
Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen
Stichwort „Stipendium“
Neuer Markt 1
18050 Rostock

Ausschreibung und Bewerbungsformular

 

Einzureichen sind (für Bildende Kunst, auch Fotografie, Illustration, Videokunst, Performance):

  • vollständig ausgefülltes Antragsformular (siehe Anlage)
  • künstlerische Vita im Umfang von max. 1.800 Zeichen
  • Beschreibung eines Arbeitsvorhabens, das während des Stipendiums realisiert oder fortgesetzt werden soll im Umfang von max. 1.800 Zeichen
  • Portfolio: Abbildungen von max. 20 künstlerischen Arbeiten, gekennzeichnet mit Titel, Jahr und  Material
  • Es darf ein Einzelkatalog oder ein illustriertes Buch eingereicht werden.
  • adressierter Rückumschlag zur möglichen Rücksendung der Unterlagen (unfrankiert)

    optional für Videokunst und Performance:

  • ausgewählte Videoarbeiten bzw. Dokumentationen von Performances, Format mp4, Video- dateien sollen zum Download (Link ohne zeitliche Begrenzung an: thomas.werner@rostock.de) zur Verfügung gestellt werden

  • Die ausgewählten Videos bzw. Performances müssen im Rahmen des Portfolios abgebildet, bezeichnet und knapp erläutert werden.

 

Konditionen

Die Stipendiat*innen erhalten ein monatliches Förderstipendium in Höhe von 1.500 Euro, ein Arbeitsatelier und einen Wohnraum im Schleswig-Holstein-Haus Rostock.

Weitere Infos

Website: https://www.rostock-stipendium.de
Telefon: 0381 381-2942

Kontakt

Hanse- und Universitätsstadt Rostock Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen
Neuer Markt 1
18050 Rostock

Einreichungsfrist

31.10.2019